Alle Länder
Alle Länder
HB Reavis verkündet stärkste Leistung seit Anbeginn 2015

HB Reavis verkündet stärkste Leistung seit Anbeginn 2015

Veröffentlicht

Laut der letzten jährlichen konsolidierten Geschäftsberichten, konnte HB Reavis Group (die „Gruppe“) eine bemerkenswerte Steigerung von 175% ihres konsolidierten Nettogewinns auf 245 Millionen Euro im Jahr, das am 31. Dezember 2015 endete, verzeichnen. Diese starken Geschäfts- und Finanzergebnisse wurden durch rekordverdächtige Vermietungen, gesunder Baufortschritt aller Projekte auf allen Märkten und optimierte Kapitalstruktur vorangetrieben.

Wichtigste Finanzhöhepunkte:
  • 175% Steigerung des Nettogewinns auf € 244,6 Millionen von € 89,1 Millionen in 2014;
  • 128% Wachstum des operativen Ergebnisses auf € 302,5 Millionen von € 132,6 Millionen in 2014;
  • Erhebliche Verbesserung der Eigenkapital Rendite der Aktionäre auf 29,3% von 10,8% in 2014;
  • 16% Wachstum des Gesamtvermögens auf € 2,1 Milliarden mit einem Nettovermögenswert von knapp € 1,2 Milliarden;
  • Steigerung des Verhältnisses von Nettoverschuldung gegenüber Gesamtvermögen von 26,5% zum Jahresende 2014 auf 29,7% zu Ende 2015, was die „Gruppe“ näher an ihre anvisierte Kapitalstruktur heranführt;
  • Finanzreserven stiegen zu Ende 2015 auf € 115,4 Millionen, oder 5,5% der gesamten Bilanzaufstellung.
Wichtigste Geschäftshöhepunkte:
  • Vermietungen in Rekordhöhe über alle Märkte verteilt, wobei Vereinbarungen für fast 200.000 m² brutto vermietbare Fläche (gross lettable area = GLA) unterzeichnet wurden. Dies macht eine Steigerung von 43% im Vergleich zu 2014 aus;
  • Fertigstellung von vier Projekten in drei europäischen Hauptstädten (Warschau, Prag, Bratislava) mit einem gesamt GLA von 107.900 m²;
  • Sieben Bürogebäude und ein Einzelhandelsprojekt im Bau in vier Ländern zu Ende 2015, mit einem avisierten Bruttobebauungswert von mehr als € 1 Milliarde;
  • Weitere Stärkung und Erweiterung der Vielfalt der Entwicklungspipeline durch den Erwerb von Bauflächen in Warschau und Budapest mit einem avisierten Bruttobebauungswert in Höhe von € 632 Millionen;
  • Verkauf einer fertiggestellten Anlageimmobilie, Forum Business Center I, in Bratislava für eine geschätzte Summe von € 46,2 Millionen im Betrachtungszeitraum;
  • Mehr als € 300 Millionen Fremdmittel insgesamt gewonnen.
Pavel Trenka, CEO der HB Reavis Group, sagte: „Die Bemühungen des gesamten Teams führten zu dem größten finanziellen Erfolg in der Geschichte von HB Reavis.  Ich glaube daran, dass die Ergebnisse die Bestätigung dafür sind, dass unsere Strategie aufgeht.  Wir waren besonders darauf bedacht unsere Projekte vom Markt abzuheben und Arbeitsflächen zu schaffen die auf die Bedürfnisse unserer Kunden maßgeschneidert sind.  Im letzten Jahr haben 66 neue Bürokunden mit ca. 15.000 Angestellten unsere Projekte ausgewählt um ihren Geschäften nachzugehen.  Es ist uns eine große Ehre deren Partner zu sein. Wir sehen es aber auch in unserer Verantwortung sicherzustellen, dass ihr Unternehmen und die Menschen in unseren Räumlichkeiten Erfolg haben.“
Einige geschäftliche Höhepunkte des vergangenen Jahres:
  • Bislang größter Vermietungsvertrag in der Geschichte von HB Reavis wurde mit einem der größten Software Unternehmen der Welt, SAP in Prag, unterzeichnet (27.322 m² an GAL inklusive der Option auf spätere Vergrößerung) für das Metronom Business Center;
  • Größter Mietvertrag (16.226 m² an GLA inklusive der Option auf spätere Erweiterung) in Polen mit dem polnischen Versicherungsgigant Powszechny Zakład Ubezpieczeń S.A. (PZU), für das Konstruktorska Business Center gezeichnet;
  • Fertigstellung der Bürogebäude: Postępu 14 und Gdański Business Center Gebäude C in Warschau, Metronom Business Center in Prag und Twin City Gebäude A in Bratislava.
Trenka fügte hinzu: „Trotz der wachsenden Unsicherheit der Marktsituation in Großbritannien und Polen, erwarten wir, dass unsere übrigen Märkte eine gesunde Vielfalt bieten, mit einer sich bessernden Marktprognose. Um unsere geographische Vielfalt zu verstärken, haben wir eine strategische Analyse von Expansionsmöglichkeiten durchgeführt und rechnen damit im kommenden Jahr einen weiteren Markt zu unserem Portfolio hinzu zu fügen.  Darüber hinaus rechnen wir damit mit dem Bau von drei prestigeträchtigen und recht großen Projekten in 2016 zu starten: ein Hochhaus der Spitzenklasse im Herzen Warschaus, unser Stadt-in-der-Stadt Projekt in Budapest und Nivy Mall Einkaufszentrum in Bratislava.“

Teilen