Alle Länder
Alle Länder
Wells Fargo schließt den Erwerb von 33 King William Street von HB Reavis ab

Wells Fargo schließt den Erwerb von 33 King William Street von HB Reavis ab

Veröffentlicht

LONDON, den 3.  Januar 2014 – Wells Fargo & Company (NYSE: WFC) kündigte heute an, den Kauf von 33 King William Street (ehemals als 33 Central bekannt) in dem Distrikt City of London von dem internationalen Bauunternehmer HB Reavis abgeschlossen zu haben. Dieser Aufschluss, der von dem Unternehmen im Juli 2016 angekündigt wurde, ist die erste internationale Anschaffung außerhalb der Vereinigten Staaten für Wells Fargo und soll als deren Hauptquartier in London dienen.

Da der Bau des Bürogebäudes bereits vollendet wurde, plant Wells Fargo den Umzug nach 33 King William Street von etwa 1200 Teammitgliedern, die derzeitig in vier verschiedenen Standorten quer durch die Stadt zerstreut sind, für das letzte Quartal 2018. Das Vorhaben soll in drei Etappen verlaufen; und in Erinnerung an die reiche Geschichte des Unternehmens wird sich im Gebäude eine Wells Fargo Postkutsche befinden, und zwar im Rezeptionsbereich.

Mit der Lage im Herzen von City of London ist 33 King William Street einer der am besten verbundenen Bürogebäuden von Central London, einen Steinwurf von der London Bridge oder Monument und Bank U-Bahnstationen entfernt, ebenso wie von den größten kulturellen Highlights – Tower of London, Borough Market (eine der ältesten Lebensmittelmärkte Londons) und London’s Cycle Superhighway (Fahrradautobahn), die in Laufentfernung zu erreichen sind.

Das Gebäude wurde von den preisgekrönten britischen Architektenbüro John Robertson Architects entworfen, die mit den HB Reavis hauseigenen Design und Technikexperten zusammengearbeitet haben um eindrucksvollen Design mit hochmodernen technischen Lösungen zu vereinbaren.

Einer der Highlights des Gebäudes ist der atemberaubende Dachgarten, entworfen von dem Landschaftsarchitektenstudio Townshend Landscape Architects, das über 40 verschiedene Wildpflanzen und nativbritische Blumensorten beherbergt. Der Dachgarten bietet auch einen Panoramablick auf Londons berühmteste Wahrzeichen, unter anderem auf den Wolkenkratzer The Shard, St. Paul’s Kathedrale, 20 Fenchurch Street Hochhaus (The Walkie-Talkie) und auf die Themse.

33 King William Street wurde unter Einhaltung des BREEAM Excellent Standarts Maßnahmen erbaut und bietet  21.000 m² A-klassige Bürofläche auf 11 Stockwerken. Großzügige, flexible und natürlich beleuchtete Büroflächen werden durch den einfachen Zugang zum Außenbereich fantastisch ergänzt.

HB Reavis kaufte das Grundstück Ende 2013 und fing Mitte 2014 mit dem Bau an. Im Juli 2016 hat Wells Fargo eine Vereinbarung über den Erwerb von 33 King William Street abgeschlossen. Es war eine der größten Transaktionen auf dem Londoner Immobilienmarkt zu dem Jahr, dazu noch gerade nicht mal einen Monat nach der Ankündigung von der historischen Brexit Volksabstimmung im Juni 2016.

Frank Pizzo, Geschäftsführer von Wells Fargo in der EMEA Region:

“Für die internationale Präsenz von Wells Fargo ist es ein signifikanter Wendepunkt und beweist unser Engagement für das Vereinigte Königreich, das ein großer Teil unserer Geschäftstätigkeit in der EMEA Region erfasst. Dank dem neuen Hauptsitz in London wird Wells Fargo bessere Möglichkeiten gewinnen unsere Kunden zu bedienen und die Tätigkeiten in UK und in der ganzen Region effizienter zu gestalten”.

Radim Rimanek, Vorstandsmitglied von HB Reavis:

“Die Fertigstellung von 33 King William Street ist ein wichtiges Ereignis für HB Reavis, da dieses Bauprojekt für uns die erste Investition in London und die erste von vier Londoner Vorhaben ist, die bereits abgeschlossen wurde.  Wells Fargos Entscheidung sich dabei mit HB Reavis zusammenzuschließen ist für uns eine große Anerkennung. Es ist auch eine Bestätigung, dass unsere Vorstellung von außergewöhnlichen, funktionalen Arbeitsflächen, die nicht nur an die Mitarbeiter aber auch an die in der Gegend wohnenden oder einfach vorbeikommenden Menschen angepasst sind, richtig ist”.

John Robertson, Geschäftsführender Direktor bei John Robertson Architects:

“Die größte Herausforderung bei 33 King William Street war ein wirklich hochmodernes Projekt zu entwerfen, dass gleichzeitig mit den zahlreichen umliegenden historischen Bauten übereinstimmt, wie zum Beispiel benachbarte Gebäude des II* Grades von Fishmongers’ Hall und  gegenüberliegendes Art Déco Adelaide House oder die Monument Säule von Christopher Wren (The Monument to the Great Fire of London), die an den großen Stadtbrand erinnert. Da der Entwurf als ein nachhaltiger Beitrag für die City konzipiert war, tut sich das Design des Gebäudes mit der historischen Umgebung eher ergänzen, als dass es jemals versuchen würde mit ihr zu konkurrieren”.

*GRADE II: Laut der amtlichen Denkmalliste im Vereinigten Königreich – besonders bedeutende Bauwerke von allgemeinem Interesse

33 Central | HB Reavis

33 Central sits between Canary Wharf to the east and Westminster to the west, Southwark to the south and Tech City to the north.

Mehr lesen

Teilen

HBR_33-Central_London_-®HuftonCrow_020_med.jpg

Bild | 332 KB

Download
HBR_33-Central_London_-®HuftonCrow_023_med.jpg

Bild | 303 KB

Download
HBR_33-Central_London_-®HuftonCrow_019_med.jpg

Bild | 280 KB

Download
HBR_33-Central_London_-®HuftonCrow_026_med.jpg

Bild | 159 KB

Download